MSTing
  Startseite
  Archiv
  Die Gastrollen
  Yuki und Aya
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   FF.de

http://myblog.de/msting

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Love Letters [Liebesdrama (? xD)]

Disclamer:
Mystery Science Theater 3000 © Best Brains, Inc.
Das Fanfiction "Love Letters" © Irvine_Kinneas
Kommentieren tun dieses Stück Yuki und unser besonderer Gast für den ersten Teil: Niki.

Wir befinden uns im wunderschönen Österreich, auch bekannt als Wien beziehungsweise Pressbaum (und nein, dass hat nichts mit schwangeren Bäumen in den Wehen zu tun!)
Zwei verrückte Gestalten, ein Bett, ein Notebook und ein gemeinsamer Gedanke. Das kann einfach nur böse Enden.

Niki: enden schreibt man klein!
Yuki: Ups? Muahahahaha … *hust* Also los geht’s!
Niki: Psycho … *selbst psycholachen tu*

> Love Letters

Yuki: Mensch … das heisst Liebesbriefe. Muss immer alles englisch sein?
Niki: Is eben ne schöne Sprache. Aber mal ne blöde Frage, schreibt man das im Englischen auseinander? Der Titel schaut verkrüppelt aus.
Yuki: *kurz nachschlagen geht* Tut mir Leid Niki … is tatsächlich so … Aber es sieht dämlich aus! *partei für niki ergreif*
Niki: Englisch is ne böde Sprache! Und nach Leid gehört ein Beistrich.
Yuki: Ja, ja, Niki und blöde schreibt man mit l … Aber genug Nettigkeiten ausgetauscht, fahren wir weiter mit der Geschichte:
Niki: *betreten schweig*


> Letter 1: Nachdem du gegangen bist

Niki: Englisch-Deutsch-Mix, klingt nach Rap, yey!
Yuki: Oder nach einem romantischen Liebeslied das eine heisse, prickelnd erotische Liebesnacht mit viel Gedöns nach sich zieht. Immerhin haut er am nächsten morgen ab … da hat sie genug Zeit darüber nachzudenken, was alles passiert ist … *hust* … *erröt* ….
Niki: Oh nein! Ich werde verdorben. Oder gar noch aufgeklärt.


> Die Regentropfen prasselten unaufhörlich auf die zusammengekauerte Gestalt ein.


Yuki: Boah fängt das brutal an!
Niki: Was is denn bitte einprasseln?
Yuki: Na, ein prasseln mit ein! Ist doch ganz logisch oO
Niki: *erneut betreten schweig*


> Unnachgiebig schlugen sie auf sie ein.


Niki: CATCH!
Yuki: Seit wann sind Regentropfen eigentlich so brutal? *überleg* Das könnte ich für eine Geschichte verwenden! Ahahaha!! Regentropfen, eine Geschichte voller Liebe, Horror und delikaten Szenen.
Niki: Hör auf mit der Schleichwerbung!
Yuki: Pah!
Niki: Ha! Wie auch immer, ich will Blut sehen.
Yuki: Viiiieeeel Blut …. Ahahahaaahahahahahaaaa!
Niki: Halt die Klappe -.-
Yuki: -.-
Niki: *dich von Regentropfen verprügeln lass und den nächsten Satz beäug*

> Doch sie merkte es nicht.


Niki: Welch gnadenlose Intelligenzbestie da auf die Welt losgelassen wurde. Bitte verschont mich!
Yuki: Und eine gnadenlose Masochistin und ignorante Person.
Niki: Ja, jetzt wo du’s sagst. Die Regentropfen fühlen sich sicher voll mies, dabei wollten die doch bestimmt was von ihr. Liebe! Liebe! Liebe!
Yuki: Lust und Leidenschaft nicht vergessen! Wir wollen ja schliesslich seriös unseriös bleiben!
Niki: …


> Merkte nicht, wie die kalte Nässe bereits ihre Haut aufweichte.


Niki: Welch Dramatik!
Yuki: Boah, Niki … Jetzt mal ehrlich … Wenn ich das so lese: Aufgeweichte Haut … Das liest sich wie eine Wasserleiche!
Niki: Blubb, blubb, blubb.
Yuki: Danke Niki … Jetzt werde ich diese Nacht nicht schlafen können! Wirklich, herzlichen Dank auch! ;_;
Niki: Ziel erreicht, Mission abgeschlossen.


> Sich bis zu ihren Knochen nagte und sie leicht zittern ließ.


Yuki: Jetzt nagt sich die Kälte schon durch ihre Knochen? Sag mal, bist du sicher, dass das ein Liebesbrief und kein Splatter ist?!
Niki: Hihi, ich bin so schlau und weiss was ein Splatter is … hab gar nicht nachschauen müssen … Yu, die Nässe nagt, nicht die Kälte.
Yuki: D’Oh!


> Merkte nichts davon.


Yuki: Wie oft denn noch? Wie oft merkt sie noch, dass sie nicht vom Regen verprügelt und aufgeweicht und anschliessend von der Nässe abgenagt wird?!
Niki: Jetzt sei nicht so kleinlich. Das is ein Stilmittel.
Yuki: Ja, aber einmal reicht doch wirklich … Nicht zweimal die gleiche Leier … und ich bin davon überzeugt, dass das nicht das letzte Mal war, wo sich nichts merkt!

> Zu sehr war sie in ihren Gedanken versunken.


Niki: Yey, ne Erklärung.
Yuki: Natürlich, ich bin auch immer in Gedanken, wenn ich weggetreten oder stoned bin *hust und augenverdreh*
Niki: Dramatik, Dramatik, ich will mehr!
Yuki: Ich denke, du wirst hier deine Dosis Gra- (lol? Grammatik? Blah? xD) Dramatik schon noch kriegen!
Niki: Irvi, gib’s mir!
Yuki: Boah, Niki! Sucht euch ein Zimmer, eh!
Niki: Du bist so versaut.
Yuki: Ich weiss, hähähä


> Suchte nach Antworten.


Niki: Nur ein Genie überblickt das Chaos, wenn sie nicht aufgeräumt hat, wird sie nichts finden.
Yuki: Tja, armes Kind. Wobei, ich würde nicht nach Antworten suchen. Ich würde nach … *überleg* Essen, Geld, Männern, Spitzenunterwäsche und Sexspielzeug suchen … ö.ö
Niki: Ich will den zweiten Band von Angel Diary! Jetzt sofort (21:30 Uhr, sonntags)


> Auf die Fragen, die er offen gelassen hatte.


Yuki: Na ja, ich lass manchmal die Fenster offen. Oder wenn’s hoch kommt auch mal die Tür.
Niki: Was lass ich alles offen? *überleg* den Klodeckel, meine Lade mit Unterwäsche, …. *jetzt lieber schweig*


> Wie konnte er ihr so etwas antun?


Yuki: Ja! Wie konnte er nur?! Männer! Immer erst poppen und dann einfach abhauen!
Niki: Dramatik, Emos, Liebe, was will man mehr?
Yuki: Sex?
Niki: *Mann im Katalog dafür bestell*
Yuki: *hrhrhr*
Niki: Im Katalog gibt’s nix Brauchbares. In meinem Land auch nicht, keine Urlaubsbekanntschaften, keine geheimnisvollen Verehrer, keine Brieffreunde, ich geh ins Kloster!
Yuki: Na ja, ich such mir vorerst was auf ebay *hrhrhr*
Niki: Die sind dort alle schon gebraucht.
Yuki: Oh … Stimmt ja! Danke, Niki xD
Niki: Und ausserdem haben die dort alle irgendwelche Krankheiten. Ich hab in Biologie über Geschlechtskrankheiten gelernt, was es da alles gibt, das is … *schweig*
Yuki: Äh … Weiter! xD


> Hatte er nicht versprochen sie auf ewig zu lieben?


Yuki: Schätzken, das sagen se alle!
Niki: Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende – Märchen. Realität: Es geht um Männer, mehr brauch ich nicht sagen.
Yuki: Wahre Worte, wahre Worte.


> Immer an ihrer Seite zu sein?


Niki: Klette!
Yuki: Boah! Die kann ich so nicht ab!


> Über sie zu wachen, sie zu beschützen und dies bis ans Ende aller Tage?

Niki: Bis zur Apokalypse, wo sie gemeinsam zur Hölle fahren und von Dämonen verspeist, von Teufeln gegrillt und von Flammen verschlungen werden. Muahahahahaha
Yuki: *niki anstrahl* Wow … Das war … das war … ergreifend! ;_;
Niki: Kommt ja auch von der Meisterautorin, höhö.
Yuki: *augenverdreh* Natürlich >.>
Niki: Pass auf, ich hol gleich wieder die Regentropfen.
Yuki: Neeeeiiiiiiinnnnn!!!! Nicht die Regentropfen!!!!


> Doch wo war er jetzt?


Niki: Vielleicht am Klo?
Yuki: Ja, määh! Ja wo issa denn hin, dea klaane?


> Hatte sie alleine gelassen.


Niki: Soll er sie etwa zum Scheissen mitnehmen?! O.o
Yuki: *wegroflt*


> Mit all den Fragen.


Niki: Dramatik! Dramatik! Dramatik. Badadadam, Ende!
Yuki: Genau, wo sie doch so verzweifelt die Antworten sucht … Das ist ein gutes Ende! Wir freuen uns aufs nächste Mal! … Es wird doch ein nächstes Mal geben, oder Niki? oO
Niki: Fix, oida!
Yuki: Leiwand! – oder zu deutsch: cool! xD


> Aber sie nahm es ihm nicht übel.


Yuki: Was für eine selbstlose Heldin *seufz*
Niki: Tut sie wohl!


> Sie wusste er konnte nichts dafür, dass er sie verlassen musste.


Yuki: Ja, weil er eben ein triebgesteuerter Mann ist.
Niki: Komma! Das tut ja in den Augen weh.
Yuki: Und zu meiner Schmach muss ich zugeben, dass es mir nicht einmal aufgefallen ist! Schande über meine ganze Familie! Schande über mich! Schande über meine Kuh! Schande-!


> Es war nicht seine Schuld gewesen.


Niki: Ah, geh!
Yuki: Jetzt ist es ihre Schuld? Meine Güte, was für ein Emokind!


> Jedoch verstand sie nicht, warum er die Fragen nicht beantwortet hatte.

Niki: Daraus könnte man noch eine Frage formulieren. Warum verstand sie nicht, dass er die Fragen nicht beantwortet hatte? Sie fragte sich, warum sie sich das fragte. Wie philosophisch.
Yuki: Emo!
Niki: Ich?
Yuki: Ne, ich wollte auch einmal einfach nur schlagfertig sein! >.<


> Sie war unsicher was sie tun sollte.


Niki: Kommaaaaa!
Yuki: Mir gefällt dieser Satz immer noch nicht. Irgendetwas stimmt da nicht. Und nein, es ist nicht das Komma! xD


> Feucht klebten ihre haselnussbraunen Haare in ihrem Gesicht, verdeckten die geröteten Augen, die sie fest zusammenkniff, aus Angst der Realität ins Auge schauen zu müssen.


Yuki: lol?
Niki: Ui, hab gelesen, die gerösteten Augen.
Yuki: rofl!
Niki: Schnell weiter!

> Wie kleine Perlen rollten die Regentropfen über ihr zartes Gesicht und vermischten sich mit ihren Tränen.


Yuki: Regentropfen rollen nicht! Rollen tun Autos, Fahrräder, meinetwegen auch Köpfe! Aber KEINE Regentropfen! >.<
Niki: Auf jeden Fall haben sie mir besser gefallen, als sie sie noch verprügelt haben.


> Langsam drehte sie seinen Ring zwischen ihren Fingern.


Yuki: Kann der Ring unsichtbar machen? Ich hab da mal so einen Film gesehen, weiss nimmer wie der genau hiess. Da gab es so einen tollen Ring und so ein süsses Viech!
Niki: Mein Schaattzzzzzzz!


> Es war ein Geschenk zu ihrem Geburtstag gewesen.


Yuki: Aaaaaawwwww


> Nie hatte er ihren Geburtstag vergessen.


Niki: Dann war er entweder in Wirklichkeit eine Frau oder schwul!
Yuki: *zustimm* Echte Männer vergessen so was!


> Hatte sich an diesen Tagen noch mehr um sie gekümmert, als er es sowieso schon getan hatte.


Niki: Der Satz is verkrüppelt …
Yuki: Und ausserdem hat der Typ das bestimmt nur getan, um sie schneller ins Bett zu kriegen. Wir wissen doch, wie der Hase läuft!
Niki: Ich dachte, der nimmt sie immer aufs Klo mit?
Yuki: Nein, Niki … Auch wenn das jetzt sehr hart kommt und vielleicht auch überraschend: Er nimmt sie nicht mit aufs Klo … Er nimmt sie, äh, woanders … Und da nimmt er sie so richtig, äh, ran … xD
Niki: Oh …


> Er war so fürsorglich gewesen, treu, humorvoll, einfühlsam … ihre große Liebe.

Niki: Ich sag ja, er is schwul!
Yuki: Oder einfach sehr gerissen! Heutzutage kannst du den Männern einfach nicht mehr über den Weg trauen!
Niki: Ich sag, er is schwul! Hab grad Lust auf Shonen Ai *von Angel Diary verdorben wurde*
Yuki: Aber Kleines … Angel Diary ist kein Shonen Ai Manga … ;___; … Kizuna ist Shonen Ai, aber den wirst du dir niemals ansehen! Ich will net, dass deine zarte Unschuld für immer verschwindet. Du willst doch nicht so enden wie ich, oder? xD
Niki: Mit sieben Jahren Pornobücher lesen? Nein, danke!
Yuki: Na also! xD


> Doch dann war er gegangen.


Niki: BAM!
Yuki: *nikis text klau* Dramatik!!!


> Hatte sie zurück gelassen.


Niki: Sie nicht aufs Klo mitgenommen!
Yuki: Männer sind Schweine~ *sing* Traue ihnen nicht mein Kind! Sie wollen alle das Eine!
Niki: Ich auch! Ich auch! Äh … ein anderes Eine.
Yuki: Das sagen sie alle! xD
Niki: Auch die Regentropfen?
Yuki: Aaaaaaahhhhhh! Nicht die Regentropfen! Ahhhhhh!!!


> Ohne Antworten.

Niki: Dramaaaaatik!
Yuki: Also echt, he! So eine Frechheit!


> Es war nicht seine Schuld gewesen.


Niki: Irvi, du zitierst dich selbst.
Yuki: Zweimal der gleiche Satz in einer Geschichte. Und wirklich haargenau der gleiche Satz. Das will gelernt sein oO – oder auch nicht xD
Niki: Müssen wir jetzt auch unser Kommentar dazu zitieren?
Yuki: Hm … Eine berechtigte Frage … oO Sollen wir?
Niki: Nein.


> Er konnte nichts dafür.


Niki: Ahaaaa!
Yuki: Natürlich … Die Männer sind nie Schuld daran, wenn sie abhauen … Wie Emo muss man sein, um auf eine solche Einstellung zu kommen?


> Die Schuld lag bei dem LKW-Fahrer.

Niki: Der war auch schwul und hat ihn ihr ausgespannt.
Yuki: Natürlich … Immer sind die anderen schuld! *augen verdreh*


> Damals hatte es genauso geregnet.


Niki: Klingt romantisch, also muss es die Schwulheit gewesen sein (warum kennt Word das Wort Schwulheit nicht? Heisst es Schwulness?)
Yuki: Regen! AAAAAAhhhhhhhhhh!!

> Sogar stärker.


Yuki: Aah! Aahh!! Aaaahh!!
Niki: Heile, heile Segen, alle Tage Regen *sing*
Yuki: *in vorübergehende ohnmacht fall*


> Der Regen war damals wie ein böser Vorbote über die Stadt hereingebrochen.


Niki: Ein Bote der Finsternis! Ein Dämon! Ein Teufel! Ewige Verdammnis und Bluuuuut!
Yuki: *aufwach* Habe ich da eben Blut gehört?
Niki: Jaaaa *frisches Blut von meinen Fingern leck* hrhrhr
Yuki: Awwwrrrrhh~


> Hatte alles ertränken wollen.


Niki: Mörder!
Yuki: Ertränken ist ja noch schlimmer als verprügeln, abnagen und durchweichen!


> Leid, als auch Glück.

Niki: Ohhhhhhhhhhhh!
Yuki: Da fehlt ein „sowohl“ *klugscheisst*
Niki: Mir gefällt’s, wie’s da steht!
Yuki: pfhe

> Ihr Herz fühlte sich so schwer an.


Niki: Is ja auch ein dicker Muskel.
Yuki: Der täglich, vierunzwanzig Stunden und was weiss ich wie viele Minuten, Sekunden und Millisekunden schlägt!

> Ihre Gliedmaßen ganz taub.


Niki: Die hat der Regen ja abgetötet *Panini kommt zensieren* äh, ich meine entführt.
Yuki: Nächste Woche in der neusten Ausgabe von, äh, Yukis und Nikis blutrünstige Blutrünstigkeit: Die entführten Gliedmassen!


> Gegen ihren innerlichen Wunsch, öffnete sie die Augen und betrachtete den Ring in ihren Händen.

Yuki: Innerlichen? In welchem Jahrhundert leben wir? Wir sind doch nicht mehr in Gotthelfs Zeiten! Das heisst inneren!


> Ein Stich in ihrem Herzen.


Niki: *swaasch* da spritzt das Blut.
Yuki: Plitsch, platsch, da tropft das Blut


> Ein Wimmern aus ihrem Mund.


Niki: Natürlich aus dem Mund, doch nicht aus den Füssen!
Yuki: Oder stell dir vor, ein Wimmern aus ihrem Arsch! *losprust* Jetzt stelle dir vor Niki … Stell dir vor *prust* Stell dir vor die furzt ein Wimmern! xD
Niki: Du bist so ordinär …
Yuki: hähähä


> Sie bereute die Augen aufgemacht zu haben.


Niki: Tu ich auch jeden Tag in der Früh!
Yuki: Ich auch *seufzt* Vor allem im Augenblick der Spiegelgegenüberstellung.


> Die Wahrheit akzeptieren zu müssen.

Yuki: Go cry Emokid!
Niki: Das passiert, wenn Männer mal ehrlich sind. Frauen sind doch wahrlich bestialisch, die lassen den Männern gar keine andere Wahl, als Fehler zu machen, weil es ohnehin immer falsch is, was sie tun.
Yuki: *bedingungslos zustimm*


> Warum hatte er nicht wenigstens geantwortet.

Niki: Weil er Durchfall hatte, da muss man sich beeilen.
Yuki: Du und deine Klogeschichte. Der hatte einfach bei der nächsten Dame nen Termin und kein Bock auf kuscheln. So einfach ist das.
Niki: Mann, nicht Dame, er ist schwul! Moment, damit hätte ich ja zwei Theorien. Die Geschichte is richtig vielschichtig.
Yuki: Ja, man kann total viel damit anstellen!


> Durfte sie nicht frei sein?


Yuki: Ne, der stand halt auf Fesselspiele. Tut mir Leid, wenn du ihn haben willst, musst du dich auch anketten lassen… und dann perversen Tätigkeiten nachgehen, hähähä
Niki: Uhu, jetzt wird’s interessant.


> Konnte sie ihn nicht loslassen?


Yuki: Sie hat ihn doch schon losgelassen. Immerhin isser entweder im Klo, bei dem LKW-Fahrer oder bei einer neuen Stecherin Oo
Niki: Letzteres ist unmöglich.
Yuki: Sag niemals nie!


> Würde er es wollen?


Niki: Mädl, der is mit nem Schwulen am Klo spielen, dem bist du egal!


> Würde er ihr es verzeihen?

Niki: Er ist schwul à Schwule sind die besten Männer, die sind verständnisvoll! Natürlich würde er.
Yuki: Ausserdem sollte die Frage eher lauten: Würde sie es ihm verzeihen? Immerhin ist er abgehauen, net sie!

> Sie war auf dem Heimweg gewesen.


Niki: Dann hätte sie glücklich sein müssen. Ich bin immer glücklich, wenn ich nach Hause kann. Ausser wenn ich was zu tun hab … Ich bin nie glücklich, wenn ich nach Hause muss. Sie war tief betrübt!
Yuki: Sie war auf dem Heimweg gewesen? … Die habens auf dem Heimweg getrieben? Gott, ich mein, ich bin ja pervers und so … aber SO pervers?! Meine Güte!
Niki: Er und sie oder er und er?
Yuki: Na, er hat doch mit ihr … Dann wurde er entweder schwul, bekam den Scheisser oder suchte sich ne Neue.


> Zufällig hatte er sie von der anderen Straßenseite aus gesehen.

Niki: Siehst du? Er und er!
Yuki: Nö! Er sieht eine sie … und weil sie ihm gefällt hat er sie auf dem Heimweg kurz flachgelegt. Sie hatte halt so Fragen nach dem wie und warum und blabla – alles was Emofrauen halt so einfällt – aber er ist einfach ohne Antworten abgehauen und hat sie im brutalen Regen liegengelassen.

> Seine Ampel war grün gewesen.


Niki: Für welches sexorientierte Teil steht denn „Ampel“?
Yuki: Was fragst du mich das, ich hab doch von Sex keine Ahnung ö.ö
Niki: Oh you holy virgin!
Yuki: I know, I know xD”


> Die des LKW-Fahrers nicht.

Niki: Also is der LKW-Fahrer die Frau in der Beziehung. Verstehe, das is die Ampel.
Yuki: lol … Bei einer Schwulenbeziehung gibt’s es keine Frau, meine Liebe. Das sind beides Männer. Stell dir zwei harte Burschen vor:
M1: Schlaf mit mir!
M2: Nein! Du schläfst mit mir!
M1: Aber du bist oben!
M2: Ich glaub es hakt! *M1 verprügelt*
M1: *zurückprügel* Roaarrr! *M2 die Kleider vom Leib reiss*
M2: *M1 nen Haken verpasst und ihn darauf abknutscht*
… und so weiter halt. Siehste, Niki? So geht das! ^-^
Niki: Und trotzdem übernimmt einer die Frauenrolle, wenn sie endlich zur Sache kommen. Und jetzt keine Widerrede mehr!
Yuki: Yes Sir- äh, Mam!


> Zu schnell.


Niki: Ui, da hat er ihn wohl zu hart rangenommen.
Yuki: Wie lang das wohl gedauert hat? 15 Sekunden? … Das übliche Reinsraus-Spiel … Aber wir können es ihm nicht verdenken. Immerhin hatte er zuvor was mit unserer Heldin. Apropos, wie geht’s der eigentlich?


> Schlechte Sicht.

Niki: Was braucht man dabei bitte sehen? Soll was zur Förderung seines Tastsinns machen!
Yuki: Genau!


> Er hatte noch gelebt.


Yuki: Meine Fresse … Wollte der ihn etwa in den fünfzehn Sekunden tot vögeln?! oO
Niki: Ich bin sprachlos.


> Gelitten.


Yuki: Meine Güte, war der arme LKW-Fahrer etwa noch Jungfrau? … Das muss wohl schmerzhaft gewesen sein. Oder … oder unser Held hatte noch das eine oder andere Spielzeug dabei, mit Stacheln und so …. üüüüüh

> In ihren Armen.

Niki: Wie dreist!
Yuki: Bitte? Waren die am Ende zu dritt?! Ich dachte er hätte sie für den LKW-Fahrer liegengelassen und mit ihren ganzen Fragen. Was heult die da rum, wenn sie doch dabei sein darf! oO
Niki: Das war kein Dreier, sie hat ihn nur gehalten, dass er die Strasse nicht dreckig macht.
Yuki: Ja wen denn … Seinen kleinen Scholli? xD“
Niki: Das heisst Ampel.
Yuki: Gut zu wissen! xD


> Sie hatte um ihn geweint.


Niki: Um seine Unschuld?
Yuki: Könnte hinkommen. Und vielleicht auch um ihre eigene.


> Bis der Krankenwagen gekommen war.


Niki: Is das ein Verstärker für die Ampel?
Yuki: Vielleicht Aphrodisiaka? xD“


> Wollte nicht von seiner Seite weichen.


Yuki: So eine Klette! Lass ihn doch mit dem anderen du-weißt-schon-was machen!

> Fuhr mit ihm im Krankenwagen.

Niki: IM Krankenwagen? O.o
Yuki: Fahren. Das hat was mit Verkehr zu tun. Also muss es sich beim Krankenwagen um ein Sexspielzeug handeln!
Niki: Ah!


> Vor ihren Augen war er gestorben.


Yuki: Wer, der Krankenwagen?

> Hatte nicht einmal das Krankenhaus erreicht.

Niki: Na ja, wenn man nicht zielen kann, trifft man auch nicht bei dieser Sache. Klar, dass er nicht reinkommt.
Yuki: Da muss er noch ein wenig üben, um so weit zu kommen!
Niki: Rein, raus, rein, raus ... *hust*


> Warum hatte er leiden müssen?


Yuki: Na ja, weil unser Held nun mal voll der Sadist ist. Das musste unser Emokid und nun auch der LKW-Fahrer schmerzlich erfahren.
Niki: Allmählich wird’s kompliziert.
Yuki: Stimmt. Lass uns aufhören, ist eh langsam Zeit für Heiabubu.

Niki: Das heisst heidi machen.

Yuki: Ab in die Heia, Heidi machen, schlafen gehen, sich aufs Ohr hauen … Such dir was aus, meine Liebe.

29.7.08 10:26
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cloud528 (31.7.08 01:35)
Geil xD

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung